Super-Frauen: alles easy – oder?

Frauen leisten viel: in ihrem Alltag, im Beruf und in der Familie. Und leiden dabei oft unter den Ansprüchen, die an sie gestellt werden. Auch eine perfekte Selbstorganisation reicht nicht aus, um allem gerecht zu werden, was täglich neu gefordert ist.

Auch in ihrer interaktiven Wanderausstellung zum hundertjährigen Jubiläum zeigen die Evangelischen Frauen in Württemberg die verschiedenen Anforderungen an das Leben heutiger Frauen. So spricht, Christina (37 Jahre), stellvertretend zu den Besucherinnen:

“Ich gebe mir wirklich große Mühe und kriege zu Hause und im Job eigentlich alles auf die Reihe. Ich koche jeden Tag für meine Kinder und fahre den Großen zum Fußball. Einmal in der Woche gehe ich ins Fitness-Studio. Und trotzdem fühle ich mich oft leer und erschöpft.”

Über ähnliche Gefühle und ihre eigene Zerrissenheit berichten Frauen in Internet-Magazinen und verschiedenen Blogs. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengestellt.

“So many to dos, so little time”

Differenziert und pointiert zugleich schildert Christine Finke die Herausforderungen in ihrem Leben als alleinerziehende und freiberuflich tätige Mutter: “Es sind die Strukturen, nicht die Entscheidungen”, die ihr die Vereinbarkeit von Familie und Beruf häufig so schwer machen. Das Lesen lohnt sich und weitet den Blick – es gibt noch viel zu in unserer Gesellschaft!

https://mama-arbeitet.de/familie/so-many-to-dos-so-little-time

“Wenn ich ehrlich bin – ja, ich bin manchmal überfordert”

“Wenn ich ehrlich bin – ja, ich bin manchmal überfordert. Nicht, dass ich die einzelnen Dinge nicht hinbekäme oder das große Ganze bei uns nicht funktionieren würde. Aber manchmal fühle ich mich ausgebrannt” – das sagt Elfi Wüst auf ihrem Blog “Traumjobmama”. Durchaus lesenswert  –  (fast) jede Mutter wird sich in dem einen oder anderen Aspekt wiederfinden…

http://traumjobmama.de/ueberforderung/

“Die Lüge des Supermutti-tums”

Offenherzig und mit einer Spur Ironie beschäftigt sich Silvia Erhard mit dem Spagat zwischen “perfektem Familienleben”, scheinbar müheloser Kindererziehung und dem Dasein als “sexy Ehefrau”. Und fordert ein Ende der ständigen Schuldgefühle, die viele Frauen plagen. Reinschauen auf jeden Fall zu empfehlen! Vielleicht lässt sich das eine oder andere schlechte Gefühl relativieren?

https://www.vivabini.de/mama-life/elterngeneration-ueberforderung/

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Haben Sie auch manchmal das Gefühl, zwischen den verschiedenen Rollen unter die Räder zu kommen? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Fotos: pexels, Public Domain

Mirjam Hübner
Mirjam Hübner
mirjam.huebner@online.de

Mirjam Hübner ist freiberufliche Journalistin und Kommunikationstrainerin. Sie berät die Evangelischen Frauen in Württemberg bei der Kommunikation in sozialen Medien und der Pressearbeit zum Jubiläum. In ihrer Freizeit wandert und liest sie gerne - am liebsten mehrere Bücher gleichzeitig.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben