Tipp für nachhaltigen Haushalt: Spülschwämme selbst machen

Nachhaltig leben: Hier ein Tipp von Doris Haubensack. Sie macht aus besonderem Garn Schwämme zum Putzen, Spülen, Baden und dergleichen.

Und los geht’s! Hier der Bericht:

Für alle Schwämme verwende ich von Rico „Creative Bubble“. Waschbar bis 60 Grad Celsius. Jedoch nicht in den Trockner oder bügeln, da Kunstfaser.

Dieses Garn gibt es in ganz vielen Farben – unter anderem auch Neonfarben sowie mehrfarbiges Garn – und kann in Stuttgart bei Wolle Rödel oder bei Kaufhof gekauft werden.

Der Vorteil meines Erachtens ist, dass man keine Spülschwämme immer wieder kaufen muss; diese selbst gefertigten Schwämme halten lange, vor allem beim Spülen bekommt man gut Reste von dem Geschirr weg und beschädigt aber den Gegenstand nicht.

Eine Bekannte von mir benützt einen Schwamm als Bade- und Peelingschwamm. Sie ist auch ganz begeistert.

Anleitung zu dem ersten Schwamm:

14 Stäbchen mit Farbe 1 in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche zur Runde schließen, wie jede weitere Runde.
2. Runde: mit 2. Farbe häkeln, 2 Luftmaschen und jede Masche verdoppeln (= 28 Maschen)
3. Runde: mit 1. Farbe häkeln, 2 Luftmaschen (für das letzte Stäbchen), 1 Masche übergehen, 3 Stäbchen in die nächste M. häkeln, fortlfd. wiederholen am Schluss jedoch
2 Stäbchen in die letzte M. häkeln (= 42 M)
4. Runde: mit 2. Farbe häkeln, 3 Luftmaschen, 2 Maschen übergehen, 4 Stäbchen in die nächste M., fortlfd. wiederholen, am Schluss nur 3 Stäbchen (= 56 M)
5. Runde: mit 1. Farbe häkeln, 4 Luftmaschen, 3 Maschen übergehen, 5 Stäbchen in die nächste M., fortlfd. wiederholen, am Schluss nur 4 Stäbchen (= 70 M),
danach Faden abschneiden.

Weiteres gleiche Teil häkeln.
Die beiden Teile mit Kettmaschen zusammen häkeln und am Schluss einen Aufhänger mit 12 LM häkeln; diesen mit einer festen Maschen fixieren.

Anleitung zum zweiten Schwamm:

3 Luftmaschen – zählt als erste Masche – in einen Fadenring sowie 11 Stäbchen, mit Kettmasche die Runde schließen, wie auch jede weitere Runde.
2. Runde: 2 Luftmaschen jede Masche verdoppeln, auch die erste Masche (= 24 M),
3. Runde: 2 Luftmaschen jede 2. Masche verdoppeln (=36 M)
4. Runde: 2 Luftmaschen, jede 3. Masche verdoppeln ( = 48 M).
5. Runde: 1 Laufmasche, in jede Masche eine feste Masche, jedoch nur hinten einstechen
6. Runde: 2 Luftmaschen, jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln ( =40 M).
7. Runde: 2 Luftmaschen, jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln (= 32 M).
8. Runde: 2 Luftmaschen, jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln (= 24 M) und
9. Runde: 2 Luftmaschen, je 2 Maschen zusammenhäkeln (12 M).
Faden lang abschneiden und die restlichen 12 Maschen zusammenziehen und den Faden vernähen.
Den Aufhänger an der Runde mit festen Maschen mit 12 Luftmaschen häkeln und mit einer 1 festen Masche fixieren.

Bei diesem Schwamm habe ich ein mehrfarbiges Garn verwendet.

Weiterhin habe ich die Anleitung für ein Herz, einen Stern sowie eine Blume.

 

 

Gastautorin
Gastautorin
efw@elk-wue.de

Hier im Blog schreiben immer wieder verschiedene Autorinnen aus dem Umfeld von EFW. Wir freuen uns sehr über Beiträge.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben