Psalm zu Weihnachten 2019

Gott,
hinter mir liegen 75 Jahre.
75 mal Weihnachten,
das Fest, in dem DU uns Menschen
– mir – ganz nahekommst.
Diese Feste waren nicht alle schön!

Es gab Unfrieden auf der Welt,
Unzufriedenheit in meinem Leben,
Streit in meinen Ehen,
Missverständnisse in der Familie,
Missmut über lästige Pflichten,
Enttäuschungen wegen
meiner falschen Erwartungen …

Dennoch: Wo ich gehe – DU!
DU warst wenigstens immer dabei,
DU warst der feste Boden,
der Halt,
das Tragende,
das Währende …

Gott,
hinter mir liegen 75 Jahre.
75 mal Weihnachten,
das Fest, in dem DU uns Menschen
– mir – ganz nahekommst.

Ich bin in den Jahren
und an diesen Festen gewachsen.
Ich habe geblüht –
Vielleicht gab es auch Frucht?

Ich habe geblüht.
Ich war schön – bin es noch immer –

ABER: der Reif des Lebenswinters
fällt jetzt auf mich,
der Reif der Endlichkeit,
der Reif der Vergänglichkeit –

ODER ist es der Reif der Ruhe,
des Übergangs
in Neues, nie Geschautes?
Neu werden,
neu leben,
anders erleben,
Neues lernen –
der gesamte Rest meines Lebens
liegt doch noch vor mir!

Gott,
hinter mir liegen 75 Jahre.
75 mal Weihnachten,
das Fest, in dem DU uns Menschen
– mir – ganz nahekommst.

In der kühlen Reife,
unter dem kühlen Reif,
möchte ich DEINE Wärme,
DEINE Liebe neu erleben –
an diesem Weihnachtsfest,
wenn DU uns Menschen
– mir – ganz nahe kommst…
Wo ich gehe – DU!

Christine Silla-Kiefer, 75, Bad Wurzach

Dieser, wie wir finden, wunderschöne Psalm ist bei einer Psalmenwerkstatt Ende 2019 entstanden. Wir danken Christine Silla-Kiefer dafür, dass sie den Psalm mit uns teilt.

Gastautorin
Gastautorin
efw@elk-wue.de

Hier im Blog schreiben immer wieder verschiedene Autorinnen aus dem Umfeld von EFW. Wir freuen uns sehr über Beiträge.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben